VDE-AR-N 4120 - TAB Hochspannung

Technische Norm  – Schlagworte: Netzanbindung

Datum: 

05.01.2015

Urheber: 

Zeichen: 

VDE-AR-N 4120

Fundstelle: 

Mit der seit dem 1. Januar 2015 geltenden VDE-Anwendungsregel Technische Bedingungen für den Anschluss und Betrieb von Kundenanlagen an das Hochspannungsnetz (TAB Hochspannung) werden neue Anforderungen an in der Hochspannungsebene angeschlossene  Erzeugungs- und Kundenanlagen gestellt (Grundlage für die Technische Mindestanforderung der Netzbetreiber gemäß § 19 EnWG). Neue Erzeugungs- und Kundenanlagen müssen die Anforderungen spätestens nach einer Übergangsfrist von zwei Jahren erfüllen, also ab dem 1. Januar 2017.

Die größten Neuerungen betreffen insbesondere für Erzeugungsanlagen erweiterte Anforderungen an die statische Spannungshaltung (Blindleistungsbereitstellung) sowie dynamische Netzstützung (Verhalten im Fehlerfall). Neu ist zudem ein Nachweisprozess, mit dem die Einhaltung der Anforderungen nachgewiesen und geprüft werden können. Schließlich sind auch erstmals Prozesse und Zeitpläne festgelegt, die Zuständigkeiten zwischen allen Beteiligten klären.

Mit der Inkraftsetzung der „TAB Hochspannung“ wird der TransmissionCode 2007 sowie der VDN-Leitfaden „EEG-Anlagen am Hoch- und Höchstspannungsnetz“ für 110-kV-Netzanschlüsse außer Kraft gesetzt.

(1 Punkt = gar nicht, 5 Punkte = sehr nützlich; dargestellt ist der Durchschnitt)
60.2163/832
Ausführlichere Rückmeldung
Wenn Sie mögen, können Sie uns eine ausführlichere Rückmeldung zu unserer Arbeit geben (Zeitbedarf etwa 3 Minuten).