Zur umsatzsteuerrechtlichen Behandlung der Wärmeabgabe aus einer sog. KWK-Anlage

Rechtsprechung

Datum: 

25.07.2018

Gericht: 

Instanz: 

Aktenzeichen: 

VI R 2/14

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

juris.bundesfinanzhof.de

Vorinstanz(en): 

FG Köln, Urt. v. 06.11.2013 - 13 K 121/13
FG Niedersachsen, Urt. v. 28.11.2013 - 16 K 247/12

Leitsätze: Der sog. KWK-Bonus nach § 8 Abs. 3 EEG 2004, den der Betreiber einer Biogasanlage mit Blockheizkraftwerk von seinem Stromnetzbetreiber (zusätzlich) erhält, ist (ebenfalls) Entgelt für die Lieferung von Strom an den Stromnetzbetreiber. Er ist kein Entgelt des Stromnetzbetreibers für die (kostenlose) Lieferung von Wärme des Stromerzeugers an Dritte.

AnhangInfomappeGröße
PDF Icon BFH, Urt. v. 25.07.2018, VI R 2/14Infomappe (+)98.72 KB
(1 Punkt = gar nicht, 5 Punkte = sehr nützlich; dargestellt ist der Durchschnitt)
40.8482/224
Ausführlichere Rückmeldung
Wenn Sie mögen, können Sie uns eine ausführlichere Rückmeldung zu unserer Arbeit geben (Zeitbedarf etwa 3 Minuten).