Direkt zum Inhalt

BMU: Vergütungssätze und Degressionsbeispiele nach dem EEG 2009

Das Bundesumweltministerium (BMU) hat verschiedene Vergütungsberechnungsbeispiele zum EEG 2009 (mit Änderungen den Änderungen der PV-Novelle 2010) für alle Energieträger und Erzeugungsarten veröffentlicht (s. Anhang). Die Tabellen stellen die Mindestvergütungen, Boni und jährlichen Degressionsschritte für die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und Grubengas dar. Sie beziehen sich auf Anlagen, die nach dem 31. Dezember 2008 und vor dem 1. Januar 2012 in Betrieb genommen wurden.

Bemerkungen:

Für Anlagen, die nach dem 31. Dezember 2011 und vor dem 1. April 2012 in Betrieb genommen wurden, hat das BMU Vergütungsberechnungsbeispiele zum EEG 2012 (in der bis zum 31. März 2012 geltenden Fassung) veröffentlicht. Beachten Sie bei Fragen zur Vergütungsberechnung auch unseren FAQ zur Vergütungsberechnung einer sog. PV-Gebäudeanlage mit einer mehrere Vergütungsstufen umfassenden Gesamtleistung.

Datum
Autor(en)

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)

Fundstelle

Tabellen mit Berechnungsbeispielen im Anhang.