Den RSS-Feed „RSS - Geothermie“ abonnieren Den RSS-Feed „Geothermie | Clearingstelle EEG“ abonnieren Geothermie

Voraussetzungen einer optimalen Integration erneuerbarer Energien in das Stromversorgungssystem

Datum: 

04/2011

Autor(en): 

Consentec GmbH und R2B EnergyConsulting GmbH im Auftrag des BMWi

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

Die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie von der Consentec GmbH und der R2B EnergyConsulting GmbH durchgeführte Studie analysiert technische Integrationsanforderungen, erforderliche Anpassungen politischer Rahmenbedingungen und ökonomische Auswirkungen unterschiedlicher Anteile Erneuerbarer Energien (25 % bis 50 %) am Stromverbrauch bis zum Jahr 2020.Weiterlesen

Icon NetzanbindungIcon GeothermieIcon BiomasseIcon WasserkraftIcon SolarenergieIcon WindkraftIcon Attachments 1 Anhang

Änderung des EEG 2009: Degression bei PV-Anlagen und Grünstromprivileg

erster Entwurf vom: 

20.01.2011

Initiator: 

Bundesumweltministerium

Gesetzesbezug: 

Fundstelle (Regierungsentwurf): 

Fundstelle (Parlamentsdrucksachen): 

Fundstelle (online): 

A. Verkündung im Bundesgesetzblatt Das „Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2009/28/EG zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen (Europarechtsanpassungsgesetz Erneuerbare Energien - EAG EE)“ vom 12. April 2011 wurde am 15. April 2011 im Bundesgesetzblatt verkündet (BGBl. I, S. 619). B. Kein Einspruch durch den BundesratWeiterlesen

Icon GeothermieIcon BiomasseIcon WasserkraftIcon SolarenergieIcon WindkraftIcon Attachments 5 Anhänge

Haben witterungsbedingte Bauverzögerungen bei der Anlagenerrichtung (z.B. aufgrund strengen Frostes) Einfluss auf die Bestimmung der Vergütung?

Nein. Eine Härtefallregelung aufgrund von witterungsbedingten Bauverzögerungen sieht das EEG nicht vor. Ausschlaggebend für die Bestimmung des Vergütungssatzes und der anzuwendenden Vergütungsdegression ist der Inbetriebnahmezeitpunkt. Weiterlesen

Icon GeothermieIcon BiomasseIcon WasserkraftIcon SolarenergieIcon Windkraft

Verlängerung einer bergrechtlichen Aufsuchungserlaubnis

Datum: 

15.04.2010

Aktenzeichen: 

6 S 1939/09

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

http://www.justizportal-bw.de/; ZNER (Zeitschrift für Neues Energierecht) 2010, 499-502

Vorinstanz(en): 

VG Karlsruhe, Urt. v. 17. 10.2008 - 1 K 4223/07

Leitsatz des Gerichts: Eine bergrechtliche Erlaubnis zur Aufsuchung von Rohstoffen nach § 7 BBergG soll verlängert werden, wenn die bisherige Aufsuchungstätigkeit dem vom Erlaubnisinhaber nach § 11 Nr. 3 BBergG vorgelegten Arbeitsprogramm entsprochen hat. Nur dann liegt in der Regel eine planmäßige, mit der Behörde abgestimmte Aufsuchung i.S.d. § 16 Abs. 4 Satz 2 BBergG vor. Weiterlesen

Icon GeothermieIcon Attachments 1 Anhang

Widerständen begegnen

Der Artikel befasst sich mit der Bedeutung der Öffentlichkeitsarbeit bei der Realisierung von Geothermieprojekten.

Datum: 

09/2010

Autor(en): 

Katharina Braig, Michael Kraml und Marissa Walzer

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

Sonne Wind & Wärme 14/2010, 22-23

Icon Geothermie

Studie im Auftrag des BEE zu "Investitionen durch den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland"

Die Expertise der Prognos AG basiert auf einer Branchenprognose des BEE aus dem Jahr 2009, wonach in Deutschland bis zum Jahr 2020 erneuerbare Energieträger rund 47 % des Stromverbrauchs, 25 % des Wärmeverbrauchs und 19 % des Energieverbrauchs im Verkehrssektor decken sollen.

Datum: 

05/2010

Autor(en): 

Prognos AG i. Auftrag d. Bundesverbandes Erneuerbare Energie e.V., der Agentur für Erneuerbare Energien und der Hannover Messe

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

Icon GeothermieIcon SolarenergieIcon Windkraft

Bergbauverantwortlichkeit - vom klassischen Bergbau über Gorleben bis zur Geothermie

Der Autor geht unter anderem der Frage nach, ob in den Fällen, in denen ein bergrechtliches Genehmigungsverfahren ohne Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt wird, die grundrechtliche Schutzpflicht für Gesundheit und Leben sowie das Eigentumsgrundrecht die Durchführung einer Gesundheitsverträglichkeitsprüfung gebieten. In diesem Zusammenhang spricht er auch die Anforderungen zur Schadensprävention bei der Zulassung bergrechtlicher Vorhaben sowie Grundsätze der Beweislast an.

Datum: 

09/2010

Autor(en): 

Walter Frenz

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

ZNER (Zeitschrift für Neues Energierecht) 2010, 145-158

Icon Geothermie

"Naturschutzstandards Erneuerbarer Energien" - internetgestützte Informationsdatenbank

Datum: 

11/2011

Autor(en): 

Peters Umweltplanung Berlin und Ökoinstitut Darmstadt

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

Durch die im Auftrag des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit durchgeführte Studie „Naturschutzstandards Erneuerbarer Energien“ soll unter anderem der Stand der Formulierung von Naturschutzstandards und Nutzungsanforderungen bezogen auf die Sparten Bioenergie, Windenergie an Land und auf See, Wasserkraft, Solarenergie und Geothermie zusammengefasst und analysiert sowie die Möglichkeiten weiterer naturschutzrelevanter Standardsetzungen im Bereich der Erneuerbaren Energien systematisiert und vorbereitend begleitet werden. Im Rahmen der Studie wird unter http://www.naturschutzstandards-erneuerbarer-energien.de/ eine internetgestützte Informationsdatenbank zur Verfügung gestellt, in welcher der aktuelle Wissensstand zu Auswirkungen und Konflikten, die mit der Nutzung Erneuerbarer Energien verbunden sind, dokumentiert wird. Darüber hinaus werden in der Informationsdatenbank Maßnahmen zur Konfliktminderung sowie bereits formulierte natur- und umweltschutzbezogene Anforderungen bzw. Standards dargestellt. Weiterlesen

Icon GeothermieIcon BiomasseIcon WasserkraftIcon SolarenergieIcon WindkraftIcon Attachments 1 Anhang

Empfehlung 2009/12 - Anlagenbegriff (§ 3 Abs. 2 EEG 2004/§ 3 Nr. 1 EEG 2009) bei Bestandsanlagen

Abgeschlossen: 

Ja

eingeleitet am: 

09.07.2009

beschlossen am: 

01.07.2010

Urheber: 

Aktenzeichen: 

2009/12

Gesetzesbezug: 

Die Clearingstelle EEG hat auf ihrer Sitzung vom 1. Juli 2009 die Empfehlung zu dem Thema „Anlagenbegriff (§ 3 Abs. 2 EEG 2004/§ 3 Nr. 1 EEG 2009) bei Bestandsanlagen“ beschlossen. Der Empfehlung voraus gingen der Eröffnungsbeschluss, der Verlängerungsbeschluss und die Stellungnahmen von bei der Clearingstelle EEG akkreditierten Verbänden und registrierten öffentlichen Stellen.  Weiterlesen

Icon GeothermieIcon BiomasseIcon WasserkraftIcon WindkraftIcon Attachments 12 Anhänge

Seiten