Direkt zum Inhalt

Vergütung für Anlagen im mittelbaren Eigentum der öffentlichen Hand I

Zur Frage, ob nach § 2 Abs. 2 Nr. 2 EEG (2000) das EEG Anwendung findet, wenn eine Anlage zu über 25 % einer im Landeseigentum stehenden rechtsfähigen Anstalt des öffentlichen Rechts gehört (hier: verneint). Zu den Voraussetzungen der Förderung nach KWKG. Siehe auch die Parallelentscheidung vom 09.12.2003, Az. 6 U 4/03.
Datum
Instanz
Aktenzeichen
6 U 42/03
Fundstelle
http://www.olg.brandenburg.de; auch abgedruckt in RdE 2004, 80-81.
Vorinstanz(en)
LG Frankfurt (Oder), 04.02.2003, 31 O 78/01
Nachinstanz(en)
BGH, 16.03.2005, VIII ZR 35/04 (abgeändert).
Schließen