Den RSS-Feed „RSS - EEG 2012 allg.“ abonnieren EEG 2012 allg.

Hier finden Sie eine Liste aller Einträge in unserer Datenbank zu dem von Ihnen ausgewählten Gesetzesbezug.

IWES-Studie: Optimierung der Marktbedingungen für die Regelleistungserbringung durch Erneuerbare Energien

Typ: 

Studie

Datum: 

04/2014

Autor(en): 

Malte Jansen

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

Die im Auftrag des Bundesverbandes Erneuerbare Energie e.V. (BEE) und der Hannover Messe durch das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) erstellte Kurzstudie befasst sich mit den Möglichkeiten (Potenzialen) der Bereitstellung von Systemdienstleistungen - insbesondere der Regelleistungsbereitstellung - durch Erneuerbare Energien. Im Rahmen der Studie werden u.a. theoretische Potenzialuntersuchungen mit Potenzialen unter realen Marktbedingungen verglichen. Darauf basierend werden Handlungsempfehlungen für Marktregelungen gegeben, um den Regelenergiemarkt für die Erneuerbaren Energien, insbesondere für Windkraft- und Photovoltaikanlagen, stärker zu öffnen. Weiterlesen

Icon NetzanbindungIcon SpeicherIcon BiomasseIcon WasserkraftIcon SolarenergieIcon WindkraftIcon Attachments 1 Anhang

Schnellanalyse der Richtlinien der Europäischen Kommission für die Umwelt- und Energiebeihilfen für 2014-2020

Typ: 

Studie

Datum: 

04/2014

Autor(en): 

Felix Matthes

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

Der Autor analysiert die von der Europäischen Kommission verabschiedeten „Leitlinien für staatliche Umweltschutz- und Energiebeihilfen 2014-2020“ und deren Konsequenzen im Kontext des deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Die numerische Analyse erfolgt mit dem Industrieprivilegierungs-Modell des Öko-Instituts. Dieses Modell verschneidet die jeweils aktuellsten Daten zu Stromverbrauch, Strombezug, Stromeigenerzeugung, Bruttowertschöpfung und Handelsintensität auf der Ebene der Wirtschaftsklassen. Weiterlesen

Icon Attachments 1 Anhang

Auswirkungen eines hohen Anteils dezentraler Erzeugungsanlagen auf die Netzstabilität bei Überfrequenz

Typ: 

Studie

Datum: 

09/2011

Autor(en): 

Ecofys Germany GmbH und Institut für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik der Universität Stuttgart

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

Die im Auftrag der vier Übertragungsnetzbetreiber (vertreten durch die EnBW Transportnetze AG), des Bundesverbandes für Solarwirtschaft (BSW) und des Forums Netztechnik/ Netzbetrieb im VDE e.V. (VDE/FNN) erstellte Studie »Auswirkungen eines hohen Anteils dezentraler Erzeugungsanlagen auf die Netzstabilität bei Überfrequenz und Entwicklung von Lösungsvorschlägen zu deren Überwindung« von Ecofys und dem IFK der Universität Stuttgart setzt sich mit der sog. 50,2-Hertz-Problematik auseinander und empfiehlt zu deren Lösung die teilweise Nachrüstung von Solarstromanlagen. Weiterlesen

Icon NetzanbindungIcon SolarenergieIcon Attachments 2 Anhänge

Sondergutachten des Sachverständigenrates für Umweltfragen: Den Strommarkt der Zukunft gestalten

In seinem Sondergutachten vom 23. Dezember 2013 diskutiert der Sachverständigenrat für Umweltfragen ein neues Strommarktdesign für Deutschland und befasst sich u.a. mit der Funktionsweise des Strommarktes, den technischen Eigenschaften eines flexiblen und strombasierten Energiesystems und dem Strommarktdesign bei Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien. Darüber hinaus erörtert er in dem Gutachten ein Maktdesign für den Übergang zum zukünftigen Strommarkt und stellt dar, weshalb die Energiewende seiner Ansicht nach als eine Herausforderung für Staat und Gesellschaft anzusehen ist. Weiterlesen

Icon NetzanbindungIcon Attachments 1 Anhang

Entwicklung einer Nachrüstungsstrategie für Erzeugungsanlagen am Mittel- und Niederspannungsnetz zum Erhalt der Systemsicherheit bei Über- und Unterfrequenz

Die Ecofys Germany GmbH, die Deutsche WindGuard GmbH, Becker Büttner Held und das Institut für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik (IFK) der Universität Stuttgart haben im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie eine Nachrüstungsstrategie für Erzeugungsanlagen am Mittel- und Niederspannungsnetz zum Erhalt der Systemsicherheit bei Über- und Unterfrequenz entwickelt. Weiterlesen

Icon NetzanbindungIcon BiomasseIcon WasserkraftIcon SolarenergieIcon WindkraftIcon Attachments 1 Anhang

Informationsplattform der Bundesregierung zur Offshore-Windenergie

Datum: 

11.02.2013

Urheberschaft: 

Bundesregierung | BMU | IWR | Stiftung Offshore-Windenergie

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

Das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) hat in Zusammenarbeit mit der Stiftung Offshore-Windenergie die neue Informationsplattform der Bundesregierung zum Thema Offshore-Windenergie, www.offshore-windenergie.net, erarbeitet. Weiterlesen

Icon Windkraft

Welche Voraussetzungen gelten für den Netzanschluss von Kleinanlagen bis 30 kW?

Anlagenbetreiberinnen bzw. -betreiber von Anlagen mit einer installierten Leistung von insgesamt bis zu 30 kW können den Anschluss ihrer Anlagen an den bestehenden Netzanschluss des Grundstückes verlangen. Voraussetzungen sind: Weiterlesen

Icon Netzanbindung

Seiten