29. Fachgespräch der Clearingstelle EEG|KWKG „Mieterstrom: Förderungen und Herausforderungen" am 2. März 2018

Fachgespräch  – Schlagworte: Clearingstelle · Messung/Messeinrichtung · Messkonzepte · Mieterstrom

Am 2. März 2018 fand das 29. Fachgespräch im Tagungszentrum Aquino in Berlin-Mitte statt.

Mit dem Gesetz zur Förderung von Mieterstrom hat der Gesetzgeber 2017 ein Instrument geschaffen, um die Erzeugung auf und den dezentralen Verbrauch von Solarstrom in Wohngebäuden zu unterstützen. Insbesondere Mieterinnen und Mieter sowie die Hauseigentümer sollen hiervon profitieren. In der praktischen Umsetzung stellen sich bei solchen "Mieterstromprojekten" viele rechtliche, wirtschaftliche und technische Fragen.

Besondere Herausforderungen ergeben sich bei der Messung und Abrechnung der Stromflüsse bei einem Mieterstromprojekt. Die Regelung zum Mieterstromzuschlag wirft unter anderem die Frage auf, unter welchen Voraussetzungen von einem Verbrauch "im unmittelbaren räumlichen Zusammenhang" auszugehen ist. Erhebliche wirtschaftliche und rechtliche Risiken verbergen sich hinter den Registrierungs- und Mitteilungspflichten, die vor und während der Realisierung eines Mieterstromvorhabens zu erfüllen sind.

Diese Fragen wurden von Expertinnen und Experten beleuchtet und gemeinsam mit dem Publikum diskutiert.

 

Dr. Sebastian Lovens-Cronemeyer
Leiter der Clearingstelle EEG|KWKG

Dr. Martin Winkler
Mitglied und stv. Leiter
der Clearingstelle EEG|KWKG

 

Fotos von Markus Stegner

(1 Punkt = gar nicht, 5 Punkte = sehr nützlich; dargestellt ist der Durchschnitt)
65.5702/114
Ausführlichere Rückmeldung
Wenn Sie mögen, können Sie uns eine ausführlichere Rückmeldung zu unserer Arbeit geben (Zeitbedarf etwa 3 Minuten).