Ist die Prüfung der wirtschaftlichen Zumutbarkeit des Netzausbaus beim Anschluss von Anlagen mit einer Leistung bis 30 kW entbehrlich?

Häufige Frage  – Schlagworte: Clearingstelle · Netzanbindung · Netzerweiterung · Netzkosten

Nein.

Die Anlagenbetreiberin bzw. der Anlagenbetreiber kann den Anschluss an einen bestimmten Netzverknüpfungspunkt dann nicht verlangen, wenn dem Netzbetreiber die erforderliche Kapazitätserweiterung (Netzausbau) wirtschaftlich nicht zumutbar ist (hierzu Clearingstelle, Votum v. 23.03.2015 - 2014/40 und Votum v. 19.09.2008 - 2008/14).

Dies gilt auch, wenn eine Anlage bzw. Anlagen mit einer Leistung von insgesamt bis zu 30 kW auf einem Grundstück mit bereits bestehendem Netzanschluss betrieben bzw. errichtet werden soll und der Anschluss an den bestehenden Netzanschluss verlangt wird (vgl. zum EEG 2009 und EEG 2012 Clearingstelle, Empfehlung v. 29.09.2011 - 2011/1, dritte Verfahrensfrage in Abschnitt 7; vgl. zum EEG 2004 Clearingstelle, Votum v. 19.09.2008 - 2008/14, Seite 10).

(1 Punkt = gar nicht, 5 Punkte = sehr gut; dargestellt ist der Durchschnitt)
44.8216/869
Ausführlichere Rückmeldung
Wenn Sie mögen, können Sie uns eine ausführlichere Rückmeldung zu unserer Arbeit geben (Zeitbedarf etwa 3 Minuten).