Direkt zum Inhalt

Höhere Fördersätze für grüne Wärme

Der Aufsatz berichtet über die erhöhten Zuschüsse zum Austausch alter Heizungsanlagen. Nach der Einführung der CO2-Bepreisung im Wärmesektor, die die Heizkosten um bis zu 30% erhöht, versucht die Bundesregierung gleichzeitig die Verbraucher zu schützen und auch den Modernisierungsstau im Heizsektor aufzulösen. Dafür werden unterschiedliche Fördermechanismen vorgesehen, die, abhängig von der Art des zu installierenden Heizsystems, 20% bis 45% der Investitionskosten decken würden.

Datum
Autor(en)

Heidi Roider

Fundstelle

Energie & Management, 3/20, 45