Energielieferung aus dem Supermarkt

Datum: 

07/2019

Autor(en): 

Armin Müller

Fundstelle: 

Energie & Management 14/19, 17

Der Autor beschreibt ein Pilotprojekt, bei dem durch eine Art Inhouse-Sektorkopplung mit Energiemanagementsystem die Energiekosten von Supermärkten erheblich reduziert werden soll. Durch die Verknüpfung der thermischen und elektrischen Energieströme könnten durch intelligente Datennutzung zum Beispiel der Eigenverbrauch der PV-Anlage erhöht und somit der Bezug aus dem Netz reduziert werden oder alternativ die Leistungsspitzen gekappt werden. Zudem könnten auch netzdienliche Systemdienstleistungen erbracht werden. Gekoppelt werden im Supermarkt unter anderem die Kühlung, Beleuchtung, thermische Speicher, Ladeinfrastruktur sowie eine Fotovoltaikanlage zur Eigenerzeugung.

(1 Punkt = gar nicht, 5 Punkte = sehr nützlich; dargestellt ist der Durchschnitt)
61.9565/23
Ausführlichere Rückmeldung
Wenn Sie mögen, können Sie uns eine ausführlichere Rückmeldung zu unserer Arbeit geben (Zeitbedarf etwa 3 Minuten).