Aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen alles andere als rosig

Datum: 

01/2019

Autor(en): 

Martin Bensmann

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

Biogas Journal 01/2019, 14-18

Der Autor befasst sich mit den die Diskussionen auf der Biogas Convention dominierenden rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingung innerhalb der Biogasbranche. Das Energiesammelgesetz würde zwar positive Signale für die Biogasbranche beinhalten, der Anlagenbestand sei dadurch allerdings nicht gesichert und die Reststoffvergärung nicht angeschoben. Die Biogasbranche würde sich z.Z. vom Grundlast-Stromerzeuger zu einem flexiblen Stromproduzenten und regionalen Wärmelieferanten entwickeln, mit dem Potential, bis zum Jahr 2030 bis zu 20.000 MW an elektrischer Leistung zu installieren. Die staatlichen Ausschreibungen wurden zuletzt jedoch nur zu einem Drittel abgerufen. Bis zum Jahr 2020 müssten aber mindestens 1.000 neue Anlagen installiert werden, um die aus dem ersten Vergütungszeitraum des EEG fallenden Anlagen zu kompensieren. Überdies geht der Autor auf die sich verschärfenden sicherheitstechnischen Anforderungen an Biogasanlagen ein.

(1 Punkt = gar nicht, 5 Punkte = sehr nützlich; dargestellt ist der Durchschnitt)
59.7826/23
Ausführlichere Rückmeldung
Wenn Sie mögen, können Sie uns eine ausführlichere Rückmeldung zu unserer Arbeit geben (Zeitbedarf etwa 3 Minuten).