PPA für Enerneuerbare Energien und KWK

Aufsatz

Datum: 

01/2019

Autor(en): 

Joachim Held und Katja Koch

Fundstelle: 

ER (Zeitschrift für die gesamte Energierechtspraxis) 01/19, 18-25

Die Autoren widmen sich in ihrem Beitrag insbesondere den rechtlichen Aspekten, die bei Power Purchase Agreements (PPA) zur Finanzierung von EE- und KWK-Anlagen zu beachten sind. Nach einer einleitenden Klärung der historischen Kraftwerksfinanzierung und des Begriff "PPA" erläutern sie tiefergehend die vertragsrechtlichen Rahmenbedingungen und gehen auf typische vertragliche Regelungsbereiche, wie den Umfang und die Preisregelung, Vertragslaufzeiten, Versicherungen sowie die Handelbarkeit von ökologischem Mehrwert ein. Abschließend diskutieren sie die Erfordernis von Standardverträgen, die Gefahr eines Markt-Macht-Gefälles sowie weitere Risiken und Chancen eines wettbewerblichen PPA-Marktes. 

(1 Punkt = gar nicht, 5 Punkte = sehr nützlich; dargestellt ist der Durchschnitt)
56.8182/11
Ausführlichere Rückmeldung
Wenn Sie mögen, können Sie uns eine ausführlichere Rückmeldung zu unserer Arbeit geben (Zeitbedarf etwa 3 Minuten).